Psychotherapie

Als Verhaltenstherapeutin bin ich der Überzeugung, dass die Basis für eine gut funktionierende Therapie eine vertrauensvolle und wertschätzende Beziehung sein sollte, die auf Augenhöhe stattfindet. Mein Ziel ist es, dass Sie im Laufe der Therapie Experte für sich und ihre Erkrankung werden. Ich möchte Sie befähigen mit sich und ihrer Symptomatik im Alltag umzugehen, so dass sich ihr Leidensdruck merklich reduziert. Offenheit und Transparenz spielen bei meiner Herangehensweise eine große Rolle.

Zunächst gehen wir auf Spurensuche, um das Problem in all seiner Individualität zu verstehen. Ich lege großen Wert darauf, dass wir beide zusammen eine Idee entwickeln wie und warum ihr Problem entstanden ist. Anschließend widmen wir uns der Erarbeitung neuer Denk- und Verhaltensmuster. Den größten Teil der therapeutischen Arbeit werden Sie in der Zeit verrichten, in der wir uns nicht sehen- Veränderungen geschehen im Alltag. Neben der Anwendung aktuellster wissenschaftlicher Standards ist es mir wichtig, Sie als eigenständige Persönlichkeit mit Ihren spezifischen Merkmalen nicht aus den Augen zu verlieren und ihren Selbstwert zu stärken. Ich arbeite ressourcenorientiert: das heißt der Blick darf auch auf das Positive im Leben gerichtet werden und neben der Ernsthaftigkeit ihres Anliegens ist auch lachen in der Therapie natürlich erlaubt!

Als Verhaltenstherapeutin ergänze ich meine Therapien häufig um Elemente aktueller moderner Therapieströmungen wie der Schematherapie nach Young, der Akzeptanz- und Comittment Therapie (ACT nach Hayes) oder der dialektisch-behavioralen Therapie (DBT nach Linnehan). Auch metakognitive Ansätze erlebe ich als besonders bereichernd.

Behandlungsspektrum

Ich biete Psychotherapie für ein breites Spektrum psychischer Erkrankungen. Mein Angebot richtet sich ausschließlich an Erwachsene.

  • Depressive Erkrankungen
  • Burn- Out
  • Angsterkrankungen (Panikattacken, Soziale Ängste, Agoraphobische Ängste, generalisierte Ängste)
  • Zwangserkrankungen (Zwangsgedanken, Zwangshandlungen)
  • psychosomatische Erkrankungen, insbesondere Schmerzstörungen oder Somatisierungsstörungen
  • Traumafolgestörungen
  • Persönlichkeitsstörungen
  • In enger Zusammenarbeit mit ihrem Psychiater auch psychiatrische Störungsbilder wie Schizophrenie oder andere psychotische Störungen
  • In enger Zusammenarbeit mit ihrem Hausarzt auch Abhängigkeitserkrankungen

Mein besonderes Interesse gilt Patienten und Patientinnen mit Traumafolgestörungen. Aktuell befinde ich mich in Fortbildung zur EMDR-Therapeutin.

Unter bestimmten Voraussetzungen biete ich Psychotherapie auch ortsunabhängig online per Videokonferenz an. Hierfür wurde ich zertifiziert und kann das Gütezeichen der BDP vorweisen. Für weitere Informationen, klicken Sie einfach auf das Bild.

Mein Therapieraum in unserer Gemeinschaftspraxis